Neuerungen



V. OSL Zusammenkunft 25.07.2001
1. Einsatz des Boxens
Das Boxen wird wie folgt definiert:
Boxen ist ein Angriff mit 1w20 und einem Schaden von 1w2.

Es kann zu folgenden Gelegenheiten eingesetzt werden:
- Im Nahkampf, solange der Zauber «Hitze» auf die Nahkampfwaffe wirkt
- Über den gesamten Kampf, nach vorausgegangener Vereinbarung

Boxen bis Gleichstand ist nicht mehr zulässig. Lest hierzu bitte den Chatlog, wo im Eingangsstatment von OSL Fenris die Gründe aufgeführt sind.



Die Änderung tritt sofort in Kraft.

Chatlog der V. OSL Zusammenkunft

OSL Xatta



IV. OSL Zusammenkunft 25.02.2001
1. Gebräu Feueratem (und Spiegel)
Das Gebräu Feueratem ist nicht magisch und kein Zauber. Der Zauber «Spiegel» ist wirksam, da das Speien zielgerichtet sein muss, der Stein der Feuerresistenz ist nicht wirksam. Die Verwendung des Gebräus Feueratem ist kein Angriff, somit sind schützende Zauber wie «Zuflicht» oder «Mutter Naturs Schützende Hand» oder der Stein der Eisenhaut nicht wirksam.

Die Beschreibung im «Inventar» ist entsprechend angepasst.


2. Lesen von Rollen und Papyri/Singen vom Blatt und Heft <-> INIgesteuerte Bewegungen
Es stand zur Diskussion:
Auf Angriffe und Zauberaktionen haben INIgesteuerte Bewegungen wie Sprungtritt der Ninja und die Zauber «Teleport» und «Pflanztür» die Auswirkung, dass bei INIgewinn ein Malus auf Angriffs-/Zauberfähigkeit (bei Angriffszaubern) von +3 ausgesprochen wird.

Nun war die Frage, ob sich dieser Malus auf Lesende/vom Blatt etc. Singende auswirkt.

Die Diskussion ergab, dass der Lesende/vom Blatt Singende nicht von der Bewegung des Gegners gestört wird und somit seinen Zauber/Gesang ohne Malus ausführen kann.


3. Turnierzulassung von Charakteren mit mehr als einem Turniergewinn
Es stellte sich die Frage, ob Charaktere mit mehr als einem Turniergewinn aus Gründen der Chancengleichheit zugelassen werden sollen.

Es wurde beschlossen, dass alle Charaktere der Klassen Anfänger bis Champion am Turnier teilnehmen dürfen. Es ist jeweils nur ein Turniergewinn zusätzlich zu den Besonderheiten in einem Kampf erlaubt. Mehrfache Turniergewinner müssen sich in jedem Kampf entscheiden, welchen ihrer Turniergewinne sie einsetzen möchten.

Turniergewinne zählen nicht zu den Besonderheiten hinzu. Benutzung und tägliche Anwendung sind nicht begrenzt, je nach Definition des Turniergewinns.


4. Erweiterung der Turnierbesonderheiten-Regelung
Das Turnier 2001 hat nach der neuen, gestaffelten Regelung für Turnierbesonderheiten (s.unten) erfolgreich stattgefunden.

Die Regelung wird wie folgt für Anfänger und Fortgeschrittene erweitert:
Es wurde beschlossen, dass alle Charaktere der Klassen Anfänger bis Champion am Turnier teilnehmen dürfen. Es ist jeweils nur ein Turniergewinn zusätzlich zu den Besonderheiten in einem Kampf erlaubt. Mehrfache Turniergewinner müssen sich in jedem Kampf entscheiden, welchen ihrer Turniergewinne sie einsetzen möchten.

Turniergewinne zählen nicht zu den Besonderheiten hinzu. Benutzung und tägliche Anwendung sind nicht begrenzt, je nach Definition des Turniergewinns.

- Anfänger 1 Besonderheit Wert: 250 GS
- Fortgeschrittener 2 Besonderheiten Wert: 500 GS


Weiterhin gilt:
- Könner 3 Besonderheiten Wert: 3000 GS
- Meister 4 Besonderheiten Wert: 4000 GS
- Grossmeister 5 Besonderheiten Wert: 5000 GS
- Champion 5 Besonderheiten Wert: 6000 GS


Alle Neuerungen treten sofort in Kraft.

Chatlog der IV. OSL Zusammenkunft

OSL Xatta



III. OSL Zusammenkunft 10.12.2000
1. Fähigkeit der Diebe
Der Kampf mit zwei Waffen ist eine Fähigkeit der Diebe/Diebe-Mischcharakter und keine Besonderheit mehr. Dies wurde bereits auf einem Arena-Treffen entschieden.


2. Regelung der Turnierbesonderheiten
OSL Fenris gab folgendes zur Debatte:
Die Regelung der Besonderheiten für das Turnier 2000. Die Frage, ob die bestehende Regelung gerecht sei, kam nach dem letzten Turnier verstärkt auf, als perfekt «hergerichtete», also mit Besonderheiten ausgestattete Charaktere vorallem in den unteren Klassen abräumten.

Um das Turnier gerechter zu gestalten, sollte eine Regelung gefunden werden. Vorgeschlagen waren nach langer Diskussion folgende Möglichkeiten:
- A= 3/4/5/5/5/5 und 1000/2000/3000 usw.
- B= 0/0/3/4/5/5 und die selbe geldmäßige Beschränkung
- C= 3/3/4/4/5/5 mit mehr Geld (1500/3000/4000 usw.)
- D= 3/4/5/5/5/5 Besonderheiten ohne Geldbeschränkung

Zur Erklärung: 3/4/5... usw. sind die Anzahl der Besonderheiten pro Rang, begonnen bei den Anfängern. Die 1000/2000/... steht für den Wert den die Besonderheiten zusammen im jeweiligen Rang pro Kampf haben dürfen. In Variante A dürfte ein Anfängercharakter Besonderheiten im Wert von 1000 GS pro Kampf mitnehmen.

Die Entscheidung fiel mit 4 Stimmen für Variante A gegenüber 5 Stimmen für Variante B also insgesamt für Variante B aus und gilt für dieses anstehende Turnier.


3. Bücher der Barden
Im Zusammenhang mit dem Turnier steht die Umwandlung der Bücher in Notenhefte an.

Diese Umwandlung selbst wurde auf einem Arena-Treffen bereits beschlossen, doch schon damals zeigten sich gewisse Schwierigkeiten, die verhinderten, die Änderung einfach und schnell durchzuführen.

Bisher:
- Ein Liederbuch (3 Gesänge je Liedkreis), alle Lieder werden mit 5+ gelesen, egal ob bekannt oder nicht.
- Bei einer 1 gibt es keinen Rettungswurf, das Lied verschwindet und kann nicht ersetzt werden.
- Bücher sind recht einfach zu kaufen, vorausgesetzt das Geld ist vorhanden.

Umwandlung (Die Liederbücher werden in Notenhefte gewandelt, ein Lied pro Heft):
- Weiterhin alle Notenhefte mit 5+ lesen, egal ob im Repertoire oder nicht. (Gesänge zum Teil nicht so wirksam wie Zauber, Erhaltung der «Macht-Stufe» der Barden.)
- Rettungswurf bei einer 1, inkl. Wendung des Gesanges gegen den Barden
- Die Preise werden angepasst an die Preise von Rollen (50 GS pro MP) (gültig ab Neukauf)
- Notenblätter bleiben wie bisher

Die Notenhefte sind somit weitgehend wie Rollen zu handhaben.

Die Frage blieb:
Wie wird der Bezug der Notenhefte bei Nanji gehandhabt?

2 Möglichkeiten standen zur Diskussion:
- Ein Notenheft pro Liedkreis pro Monat (also 4 pro Monat)
- 5 Rollen / Notenhefte in beliebiger Mischung, wer die Auslosung gewinnt bekommt, was er bestellt hat

Die Entscheidung fiel mit 5 Ja-Stimmen zu 2 Nein-Stimmen für die Mischung Rollen / Notenhefte aus, bei einer Enthaltung.


Die Umwandlung der Barden-Bücher in Notenhefte wird bis spätestens zum Turnier durchgeführt. Der Bestellvorgang bei OSL Nanji wird sich ab dem Turnier nach der neuen Regelung richten. Alle weiteren Änderungen sind ab sofort gültig.

Chatlog der III. OSL Zusammenkunft

OSL Angel / OSL Xatta



II. OSL Zusammenkunft 26.11.2000
1. PH/Saugen als Ersatzzug?
Zur Frage stand:
Kann der Zug PH (Heilungfähigkeit der Paladine)/Saugen (Anti-Paladine) als Ersatzzug angegeben werden? Die Diskussion ergab, dass charakterspezifische Züge nicht als Ersatzzug zu verwenden seien, da der Charakter für einen solchen Zug eine ganze Runde braucht. Es wurde besprochen in den Regeln eindeutig zu beschreiben was als Ersatzzug gilt.

Die Frage, ob PH/Saugen als Ersatzzug gültig sei wurde mit 8 zu 2 Stimmen verneint.


2. Charakter mit über 2000 RP I
Frage durch Torin49581:
Dürfen Charakter über 2000 RP weiterkämpfen?

Die Frage wurde einstimmig verneint.


3. Charakter mit über 2000 RP II
Die weitere Frage war, ob die Charakter weiter im Rollenspiel (sprich in Tarisslan) mitspielen können.

Es gab zwei Möglichkeiten:
- Die Charakter dürfen weiterspielen (Wege sollten dann noch diskutiert werden)
- Charakter über 2000 RP «kommen in eine Ruhmeshalle», sprich Valhalla

Die Entscheidung fiel mit 8 Stimmen zu 2 Stimmen für Valhalla aus.


4. Nanji-Regelung
Es stellte sich die Frage, ab wann die Eintragungen und Änderungen von Nanji gültig sind.

Es gab zwei Möglichkeiten:
- Die Nanji-Änderungen gelten erst wenn sie in der Datenbank stehen und somit der Homepage sichtbar sind.
- Die Nanji-Änderungen gelten ab dem Abschicken der Nanji-Bestätigungsmails an die Spieler.

Die Entscheidung wurde einstimmig zugunsten der Möglichkeit 2 gefällt. Nanji-Änderungen gelten somit ab dem verschicken der Bestätigungsmail. Diese muss dem OSL auf Verlangen weitergeleitet werden.


Alle Änderungen sind ab dem 26.11.2000 gültig.

Chatlog der II. OSL Zusammenkunft

OSL Angel / OSL Xatta



I. OSL Zusammenkunft 12.11.2000
1. Troubardix und Barden
Zur Debatte stand:
- Anpassung des Angriffs des Troubardour Angriffes auf den des Kämpfers
- Anpassung des Angriffs und/oder der Stärke des Barden je nach MP-Einsatz
- Rangmässige Anpassung des Troubardix

Die Entscheidung fiel mit 9 zu 2 Stimmen gegen die Änderung des Gesangs «Troubadix» aus.


2. Ruf der Wildniss für REINE Waldläufer
Anregung durch den Arenaten Danarim:
Reine Waldläufer dürfen solange das Tier rufen, bis der Ruf klappt.

Die Änderung wurde einstimmig angenommen.


3. Zeitlimitherabsetztung bei «geflogenen» Arenaten
Die Frage wurde in den Raum gestellt, ob das Zeitlimit von 15 min. bestehen bleiben sollte. Nach Diskussion einigte man sich auf ein Zeitlimit von 8 min (+/-2 min Ermessen des OSL).

Die Entscheidung fiel mit 7 Ja-Stimmen und 1 Enthaltung zugunsten des Antrags aus.


Alle Änderungen sind ab dem 09.11.2000 gültig.

Chatlog der I. OSL Zusammenkunft

OSL Angel / OSL Xatta